Panikattacken

Panikattacken sind extreme Angstanfälle, bei denen die körperlichen Beschwerden im Vordergrund stehen. Oft werden diese Attacken körperlich so intensiv erlebt, dass die Betroffenen erwarten zu sterben.

Hypnotherapie kann helfen, die Systeme zu beruhigen

In der Hypnotherapie lernt der Patient wieder sich zu entspannen. Dadurch wird die überschiessende Reaktion des körpereigenen Alarms zurückgefahren.

Auslösende Faktoren erkennen und auflösen

Der Patient wird versuchen, die Situationen, die zur Panikattacke geführt haben, zu vermeiden. Gegebenenfalls werden es immer mehr Situationen werden, die der Patient meidet aus Angst vor der nächsten Panik. 

In der Hypnotherapie kann der Patient in die Lage versetzt werden, die Panik erfolgreich zu kontrollieren, schließlich sogar die Ursache zu bearbeiten. 

Körperliche Ursachen abklären lassen

Voraussetzung für eine erfolgreiche, psychologische Bekämpfung von Ängsten ist die Klärung der körperlichen Voraussetzungen; denn Ängste können körperliche Ursachen haben: z.B. Herzinfarkt, Schilddrüsenerkrankungen, Laktoseintoleranz, Schlafstörungen, um nur einige zu nennen. Deswegen gehört zu jeder Angstbehandlung immer der Besuch bei Arzt zur genauen Diagnostik, die körperliche Ursachen ermittelt und gegebenenfalls ausschließt.