Schulerfolg sichern durch Selbstsicherheit

Heutzutage sind Schüler einem größeren Leistungsdruck ausgesetzt als je zuvor. Qualifizierte Schulabschlüsse, ein guter Notendurchschnitt, zahlreiche Prüfungen und mehrere Klassenarbeiten pro Woche, all das führt zu ständig wachsendem Schulstress. 

Psychosomatische Behandlung

Eine Studie der Techniker Krankenkasse von 2011 zeigt, dass 80 % der deutschen Jugendlichen unter stressbedingten psychosomatischen Erkrankungen leidet. Hierzu gehören mehrfach in der Woche auftretende Schlafstörungen, Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen oder Rückenleiden. Diese körperlichen Beeinträchtigungen haben natürlich Rückwirkungen auf das Lernverhalten, aber auch auf das Selbstbewusstsein der Schüler. 

Hypnose ist spannend und angenehm und wird deshalb von Jugendlichen gern angenommen. In meiner Praxis lernen die Schüler mittels Selbsthypnose, auf ihre psychosomatischen Beschwerden aktiv einzuwirken. Und damit gewinnen sie an Selbstvertrauen. Lernblockaden und schlechte Lernerfahrungen können mittels Hypnose aufgelöst werden.

Gegen Aufschieberitis

Schüler leiden oft genug an Aufschieberitis, an mangelnder Planung, an fehlendem Erkennen von relevanten Aufgaben. Hypnotherapie kann die Ursachen des ständigen Aufschiebens aufdecken und beseitigen.

Strategien für Klassenarbeiten und Prüfungen

Durch ein Coaching, dass sich den gravierendsten Mängeln im Arbeitsverhalten widmet, und durch Strategien, wie Klassenarbeiten und Prüfungen besser gemeistert werden können, gewinnt der Schüler an Selbstsicherheit. Damit lässt der Schulerfolg nicht mehr auf sich warten.