Ängste, Phobien und ihre Behandlung mit Hypnotherapie

Wir Menschen haben Angst vor realen Bedrohungen. Das ist gut und richtig so. Auch unsere so vermeintlich sichere Welt hält echte Gefahren bereit. Der Straßenverkehr oder auch die Gefahr von Aids und anderen Krankheiten sind sehr real. Hier sind Ängste lebenserhaltend. Lampenfieber ist zunächst normal, erhöht sogar unsere Leistung, Lampenfieber kann sich aber zu einer Krankheit steigern. 60 % aller Musiker beispielsweise leiden unter einer extremen Form von Lampenfieber. 

Körperliche Ursachen

Ängste können aber auch körperliche Ursachen haben: Die Lactose-Intoleranz beispielsweise oder auch eine Schilddrüsen-Fehlfunktion können an vielen Angststörungen beteiligt sein. Eine medizinische Abklärung ist bei Angststörungen und Panikattacken deshalb unbedingt notwendig.

Phobien 

Wenn uns beispielsweise Schlangen oder Spinnen aus der Fassung bringen und in die Panik treiben, spricht man von Phobien. Phobien sind Ängste vor konkreten Auslösern. Hypnosetherapie kann die Bewertung von Spinnen oder Schlangen verändern oder auch die Phobien löschen.

Angststörung

Wenn irrationale Ängste unseren Alltag derart verändern, dass sie unseren Alltag beherrschen (z.B. Angst vor dem Auto fahren oder die Prüfungsangst) und das Vermeiden der Ängste die Vorstellung beherrscht, spricht man von einer Angststörung. Dazu gehören die Angst vor dem öffentlichen Auftritt, die Angst vor der dem Versagen.  Hypnose kann die Vermeidungsproblematik vermindern oder ganz auflösen.

Panikattacken

Panik kann bis zu Todesangst gehen. Der Körper reagiert mit Herzrasen, Atemstörungen, Schwindel, Ohnmacht. Mit Hypnosetherapie lassen sich die Symptome und die Ursache erfolgreich bekämpfen.

Veränderung von Denkmustern

Hypnosetherapie kann durch deren spezielle Wirkweise unsere Denkmuster wie "Die Höhe macht mir Angst" umwandeln in "Die Höhe macht mir Furcht. Aber jetzt bin ich sicher, weil ich durch ein festes und ausreichend hohes Gitter geschützt werde!" Damit macht die Hypnose den Weg frei für ein Leben ohne irrationale Ängste.

Sorgen und Befürchtungen

Reale Bedrohungen kann auch die Hypnosetherapie nicht eliminieren, aber wir können gemeinsam einen Weg finden, der Sie besser mit Ihren Sorgen und Befürchtungen umgehen lässt.

Soforthilfe durch die richtige Atmung

Als allererste Sofortmaßnahme lernen Sie in meiner Praxis tief durchatmen. Wenn der Körper immer ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden kann, können sich die Organe entspannen, das trägt zu einer allgemeinen Entlastung und damit zur Entspannung bei. Nach einer genauen Analyse werde ich für Sie ein Behandlungskonzept entwickeln und mit Ihnen abstimmen. 

Ängste zeigen sich als Angst vor dem Tod, bzw. Lampenfieber und Versagensangst

Ein typischer Behandlungsablauf

In meiner Praxis ist Vertrauen die Basis von allem. Ich bemühre mich deshalb um größtmögliche Transparenz, d.h. ich mache nichts, was nicht mit Ihnen abgesprochen wurde. Ich kläre mit Ihnen Ihre Erwartungen ab und welche ich wie davon erfüllen kann.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen nicht beim ersten Termin in Hypnose gehen wollen. Sie brauchen Zeit, und Sie bekommen die Zeit, die Sie brauchen.