Was kann der Kopf?

Unser Gehirn ist durch einen sagenhaften Kniff ungeheuer leistungsfähig. 80-95 % der täglichen Handlungen, Reaktionen und Entscheidungen erfolgen als unbewusste Handlung, z.B. Autofahren ist völlig automatisiert. Unsere Aufmerksamkeit, also unser Bewusstsein, schaltet sich erst bei einer ungewöhnlichen Situation ein. 

Der Vorteil des unbewussten Handelns: Schnelligkeit

Unbewusstes Handeln hat große Vorteile: Eine vierzigtausendstel Sekunde braucht ein Gedanke unbewusst, unser Bewusstsein ist sehr viel langsamer. Das Unterbewusste ist so schnell, weil es abwägt, sondern nach Mustererkennung entscheidet, ob und wie der Körper handeln soll. Die perfekte Anpassung an Gefahrensituationen: Schnell, effektiv und sicher wird die Flucht, der Angriff oder der Totstellreflex ausgelöst.

Der Nachteil des unbewussten Handelns: Überholte Handlungswiederholung

Unbewusstes Handeln hat aber auch entscheidende Nachteile: Die Mustererkennung ist zwar schnell, aber sie kann nicht zwischen guten und schlechten, nachteiligen Mustern entscheiden. Muster ist Muster für das Unterbewusste.

Mentales Training ist wie eine Umprogrammierung

Deshalb können nachteilige Prägungen aus der Vergangenheit wie "Du bist ein Versager!" immer wieder ablaufen. Wir sagen dann: "Der oder die steht sich im Wege!" Ja, alte Programmierungen, die sicher mal gut waren, laufen wieder und wieder ab, passen aber nicht mehr in die Zeit. Heute sind wir eben keine Versager mehr, aber das Unterbewusste weiß das noch nicht.

Mentales Training findet die Blockaden, löst sie auf, setzt neue Handlungsoptionen frei und sorgt für Zentrierung auf das Wesentliche.

Nutzen Sie 100 % Ihrer Leistungsfähigkeit!

Mentales Training: Vielschichtig und erfolgreich

Der Zen-Mönch konzentriert sich, zielt mit seinem Bogen auf sein Ziel, lässt innerlich los und erst, wenn er die Ruhe in sich gefunden hat, lässt er auch den Pfeil von der Sehne schnellen.

Der Karate-Kämpfer steht vor 10 Steinen, konzentriert sich, stärkt seine Mitte und schlägt ungeheuer schnell und zentriert zu. Die zehn Steine zerbröckeln, die Hand ist unversehrt.

Ariane Friedrich oder Blanca Vlasic erwarten ein leises bzw. ein sie anfeuerndes Publikum, gehen im Geist den Sprung durch, konzentrieren sich und laufen los...

Stundenlanges Suggerieren eines weichen Moosweges ermöglichen den Lauf über 20 m glühende Kohlen.

Die Prüfung ist anspruchsvoll, die Zeit ist knapp. Der Prüfling dehnt die Zeit, atmet durch und kann die Prüfung erfolgreich noch vor der Zeit beenden.