Weit verbreitet: Die Angst vor Spinnen

Spinnen sind unheimlich - mit ihren 8 Beinen und ihren 10 Augen. Sie bewegen sich seltsam, sie machen keine Geräusche. Sie sind überall. Sie kommen überall durch. 

Konfrontationstherapie: Lebende Spinnen 

In der Konfrontationstherapie werden die Patienten bewusst überreizt, um ihnen zu zeigen, Sie können die Konfrontation mit Spinnen überstehen. Sie werden mit Spinnen konfrontiert, so lange, bis sie nicht mehr vor Angst zittern und schließlich die Spinne auf ihre Hand lassen. Das kann und will nicht jeder ertragen. Muss auch nicht sein, denn es gibt ja die sanfte Hypnose.

Hypnose: Totale Freiwilligkeit

Hypnose arbeitet ganz anders. Sanft und schonend. Nichts passiert, was Sie nicht wollen, nichts passiert, worüber Sie nicht vorher informiert wurden.

Hypnose: Entspannung

Ich brauche nur Ihr Einverstandensein mit der Methode Hypnose und mit mir als Therapeutin. Dann lehnen Sie sich zurück und lassen die Entspannung zu. 

Hypnose: Verarbeitung der Ursachen, nicht der Symptome

Wir gehen an die Ursache für die Angst vor den Spinnen unter Hypnose, schonend und schnell. Oft steht die Angst vor Spinnen für ganz andere Ursachen. Wird die Ursache nicht mehr als beängstigend empfunden, kann durch das gewonnene Selbstbewusstsein der Umgang mit Spinnen im täglichen Leben erträglich werden.

Sie lernen sich bei Bedarf zu entspannen. Ihr Selbstbewusstsein wird gesteigert und bei erfolgreichen Abschluss werden Sie die nächste Spinne sehen können, als das was sie ist: eine Spinne, nicht mehr und nicht weniger.