Prüfungsangst

Heutzutage machen wir alle ständig Prüfungen. Ob als Schüler, Student oder Berufstätiger, Prüfungen gehören zu unserem Alltag. Prüfungsangst können wir uns alle nicht mehr leisten.

Hilfe zur Selbsthilfe: Es gibt wirksame Selbsthilfemethoden, wie u.a. der Spiegel berichtete.

Medikamente: Es gibt gut wirksame angstlösende Medikamente, die aber Nebenwirkungen haben.

Besser die nebenwirkungsfreie und nachhaltige Hypnosetherapie.

Die Prüfungsvorbereitung

Hypnosetherapien sind nebenwirkungsfrei, stärken nebenbei unser Selbstvertrauen

Hypnose wirkt in erster Linie entspannend. Tägliche Übung der Selbsthypnose erhöht den Effekt. Entspannung ist die Basis des guten Prüfungserfolges.

Unter Selbsthypnose können Sie sich auf die Prüfung besser vorbereiten, weil Sie wissen, dass Sie leichter lernen können, weil Sie  entspannter sind. Sind Sie entspannter, können Sie besser, mehr und insgesamt leichter lernen.

Wenn Sie weniger häufig wiederholen müssen, kann sich Ihr Tagesplan entlasten: Sie brauchen weniger Zeit zum Lernen, gewinnen also Zeit. Das entspannt zusätzlich.

Die Prüfungssituation

Jeder kennt das Gefühl der Aufregung vor einer Prüfung, die schweißnassen Hände, der ständige Toilettenbesuch. Je wichtiger die Prüfung für unseren Lebensweg, um so stärker die Reaktion.

In der Hypnosetherapie lernen Sie, die vergangenen Prüfungen umzuwerten, die bestehenden Prüfungen für sich zu akzeptieren, die Herausforderung anzunehmen.

Mit verschiedenen Methoden der Selbsthypnose lernen Sie, sich auf den Punkt zu entspannen. Durch Mentaltraining lernen Sie, in der Prüfung die Zeit quasi zu dehnen und andere Techniken, die das Umgehen mit der alles entscheidenen Prüfung vereinfacht. Das macht sicherer, dadurch ruhiger und Sie gewinnen die Kraft, die Sie brauchen, um die Prüfung gut zu überstehen.