Angst vor dem Alleinsein - Angst vor der Einsamkeit

Viele Menschen befürchten, allein zu sein. Allein sein heißt für sie einsam zu sein. Einsamkeit ist für sie negativ besetzt. 

Menschen, die sich einsam fühlen und deshalb krank fühlen, so wurde wissenschaftlich untersucht, haben das Gefühl, nicht liebenswert zu sein. Sie suchen sich deshalb einen Partner, um nicht allein zu sein, um bestätigt zu bekommen, geliebt zu werden. Das kann gut gehen, muss es aber nicht. 

Vielleicht lehnen sich diese Menschen aber auch selbst ab. Sie sind deshalb in hohem Maße vom Zuspruch und der Anerkennung anderer abhängig. 

Hypnose in meiner Praxis

Ob wir uns in unserem Leben einsam fühlen und darunter leiden, hängt im entscheidenden Maße davon ab, wir wir zu uns und unserem Leben stehen. Wie können wir mit negativen oder belastenden Situationen im Leben umgehen: Wenn unser Partner uns betrügt oder sich von uns trennt, wenn der Arbeitsplatz verloren geht, wenn wir dauerhaft erkranken oder körperliche Einschränkungen schlimmer werden. 

In der Hypnosetherapie meiner Praxis wird am Selbstbild gearbeitet: Wie stehe ich zu mir selbst, es werden die Negativ-Erfahrungen aufgelöst und der Fokus darauf gelegt, was mich gestärkt hat, welche Fähigkeiten ich in mir finden kann, um mit mir und dem Leben besser umgehen zu können.